NR / AKWW / EMS

Unwetter fordert die Feuerwehren die ganze Nacht

Werbung

VG Asbach – Die Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Asbach wurden in der vergangenen Nacht zu 10 Einsatzstellen im Zusammenhang mit dem Unwetter gerufen. Gegen 1:15 Uhr wurde die Einheit Neustadt in den Ortsteil Kodden gerufen. Hier versperrte ein umgestürzter Baum die gesamte Fahrbahn. Der Baum wurde durch die Feuerwehr beseitigt und die Straße freigeräumt.

Schlamm- und Wassermengen mussten aus Gebäuden entfernt werden.


Kurz darauf musste ein weiterer umgestürzter Baum entfernt werden. Diesmal in der Ortslage Wiedmühle. Gegen 1:30 wurde die Einheit Etscheid alarmiert, um einen umgestürzten Baum zu entfernen. Für die Einheit Neustadt folgten weitere Einsatzstellen in Rotterheide, Elsaff und Oberhoppen. Gegen 2:50 Uhr wurde die Einheit Krautscheid mit dem Stichwort “Wasser im Gebäude” gerufen. In ein Gebäude drang Wasser ein.
Es folgte eine Einsatzstelle in Jungeroth, wo mehrere umgestürzte Bäume beseitigt werden mussten.
In Neustadt galt es währenddessen eine defekte Stromleitung zu sichern, die sich an einem Dachträger gelöst hatte.
Hierzu wurde die Drehleiter der Einheit Asbach sowie der Energieversorger zu Unterstützung gerufen.
Gegen 5:15 erfolgte die letzte Alarmierung. Im Buchholzer Ortsteil Seifen drangen Wasser und Schlamm in ein Gebäude ein.
Diese Einsatzstelle wurde von den Einheiten Buchholz und Krautscheid abgearbeitet. Am Samstagmittag wurde die Feuerwehr bereits zu zwei Einsätzen gerufen.
Im Ortsteil Jungfernhof brannte ein Carport. Das Feuer konnte durch die Bewohner bereits abgelöscht werden.
Durch die Feuerwehr Neustadt wurden Glutnester abgelöscht und der betroffene Bereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.
Gut drei Stunden später wurden die Einheiten Neustadt und Etscheid nach Rott gerufen. Hier hatte eine Brandmeldeanlage in einem Gewerbebetrieb ausgelöst.

Es handelte sich um einen Fehlalarm, sodass der Einsatz schnell beendet werden konnte.

PKW Brände in der Neustadt

Ähnliche Artikel