AktuellesNewsNRW

Urlaub nach Kroatien gescheitert – Bundespolizei nimmt Reisenden fest

Werbung

Die Bundespolizei am Flughafen Düsseldorf kontrollierte am gestrigen Donnerstagmorgen (04.08.2022) einen deutschen Reisenden, der sich bei den Beamten zur Ausreisekontrolle eines Fluges nach Split/Kroatien vorstellte. Während der Kontrolle jedoch stellten die Beamten fest, dass der 38-Jährige von der Staatsanwaltschaft Dortmund gesucht wurde. Diese hatte im November des letzten Jahres einen Haftbefehl gegen den Hagener erlassen. Im Februar 2019 wurde er wegen des vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in zwei Fällen zu einer Geldstrafe von 4.800 Euro verurteilt. Der Mann konnte die Geldstrafe vor Ort nicht begleichen und damit die Ersatzfreiheitsstrafe in Höhe von 120 Tagen nicht abwenden, so dass er durch die Bundespolizei an die zuständige Justizbehörde überstellt wurde.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"