AktuellesKöln-BonnNews

Drogenversteck im Briefkasten gefunden

Werbung

Bezirksdienstbeamte, die am Montagnachmittag (22. November) zusammen mit Polizisten der Bereitschaftspolizei in einem ihrer „Veedel“ in Köln-Finkenberg zu Fuß auf Streife waren, sind bei der Festnahme von einem 22-jährigen Mann auf ein Drogenversteck eines 29-jährigen Anwohners aufmerksam geworden.

Die Einsatzkräfte hatten den 22-Jährigen vor einem Wohnhaus auf der Brüsseler Straße überprüft und festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl wegen Drogenhandels vorlag. Während der Kontrolle nahmen die Polizisten starken Marihuanageruch aus einem Briefkasten des Hauses wahr. Kurz darauf kam der Hausbewohner (29) dazu. Er schloss den zu seiner Wohnung gehörenden Briefkasten auf. In diesem befanden sich 42 Tütchen mit abgepacktem Marihuana. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung bei dem 29-Jährigen stellten die Beamten zudem mehrere hundert Euro in kleinen Scheinen sowie weitere identische Druckverschlusstütchen mit Drogenüberresten sicher.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"