München

Schwer verletzte Frau bei Fahrradunfall (Ramersdorf)

Werbung

München – Eine 59-jährige Frau hat sich bei einem Fahrradunfall in der Balanstraße schwer verletzt.

Die Frau radelte mit ihrem Partner die Balanstraße entlang. An einer vorschriftsmäßig abgesicherten Baustelle kam es zu dem folgenschweren Unfall: Die Frau durchbrach eine Absperrung und stürzte etwa fünf Meter tief in eine Baugrube. Sie landete mit dem Kopf zwischen den Fernwärmeleitungen. Dabei verletzte sich die Frau schwer am Rücken. Ein Passant sprang sofort in die Baugrube und übernahm die Erste Hilfe. Eine Rettungswagenbesatzung intensivierte zusammen mit einem Notarztteam die Versorgung. Mit der Drehleiter der Feuerwehr, die in diesem Fall als Kran eingesetzt wurde, konnte die schwer verletzte Frau an die Oberfläche gehoben werden.

Im Anschluss kam die Frau in den Schockraum einer Münchner Klinik. Nach der Unfallaufnahme der Polizei haben Einsatzkräfte der Feuerwehr die Baustelle wieder ordnungsgemäß abgesichert.

Zur Unfallursache hat das Fachkommissariat der Polizei München die Ermittlungen aufgenommen

Sechs Verletzte bei Verkehrsunfall auf der A 44

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"