Aktuelles Deutschland

Kein Mordvorwurf Lamborghini und Porschefahrer wieder auf freiem Fuß

Am Samstag vor einer Woche rasten zwei Lamborghini und ein Porsche über die A66 Richtung Wiesbaden. Gegen 13.24 Uhr geriet ein Lamborghini bei Hofheim im Taunus (Hessen) ins Schleudern, knallte gegen die Mittelleitplanke und wieder zurück auf die Fahrbahn. Dabei rammte er einen Opel und einen Skoda.
Der italienische Sportwagen und der Skoda fingen Feuer!
Während sich Instagram-Star Navid F. (29) aus dem brennenden Wrack retten konnte, starb eine 71-Jährige im Skoda.

Gegen alle drei Raser wurde Haftbefehl wegen Mordverdachts angeordnet.
Während Lambo-Fahrer Ramsy Azakir (34) noch immer auf der Flucht ist, saßen Navid F. und Porsche-Raser Tim G. (26) in U-Haft.

Doch mittlerweile hat die Staatsanwaltschaft den Mordvorwurf gegen die drei Männer fallengelassen. Navid F. und Tim G. wurde aus der Untersuchungshaft entlassen.

Wie der HR berichtet, habe ein Sachverständiger die bisherigen Annahmen zum Unfallhergang korrigiert, auch auf Grundlage eines Zeugenvideos.

Doch kein Rennen?

Der Anwalt geht davon aus, dass die Behauptung eines illegalen Autorennens nicht mehr haltbar ist.
Darum habe die Staatsanwaltschaft die Entlassung der beiden Fahrer beantragt. Zudem bestehe keine Fluchtgefahr

Beide Männer kamen bereits am Freitagabend frei.
Nach Ramsy Azakir (34), dem dritten Raser, wird nach wie vor gefahndet.

Die „AG Toro“ sucht weiterhin Hinweise.
Fotos und Videos können hier hochgeladen werden.
Telefonische Hinweise: 06192-2079-600 (aus Deutschland) bzw. 0049-6192-2079-600 (aus dem Ausland).

Werbung




Werbung

Werbung

Werbung

Werbung