AktuellesKöln-Bonn

Polizei durchsucht Kölner Hbf nach bewaffnetem Mann

Hinweis zum bewaffneten Mann hatte die Polizei von Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes einer Asylunterkunft

Werbung
Köln – Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen nach einem mutmaßlich bewaffneten Mann haben die Polizei Köln, die Bereitschaftspolizei und die Bundespolizei am Donnerstagnachmittag (8. April) den Hauptbahnhof und das dortige Umfeld abgesucht.
Der Gesuchte wurde nicht angetroffen, ist aber namentlich bekannt.
Die Fahndung nach ihm läuft.
Nach ersten Ermittlungen soll es sich um einen 25 Jahre alten Mann aus dem Kölner Umland handeln.
Die Polizei konnte zwischenzeitlich telefonisch Kontakt mit dem Gesuchten aufnehmen.

Den Hinweis auf den mutmaßlich bewaffneten Mann hatte die Polizei von einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Asylunterkunft am Blaubach gegen 16.30 Uhr erhalten.
Der Gesuchte soll dort eine Waffe gezeigt haben.
Der Wachdienst alarmierte daraufhin die Polizei.
Erkenntnisse der Polizei Köln deuteten darauf hin, dass sich der Gesuchte im Umfeld des Hauptbahnhofs aufgehalten haben könnte.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"