Berlin

Razzia wegen Corona-Hilfe-Abzocke

VORWURF GEGEN BERLINER NEONAZI
Razzia wegen Corona-Hilfe-Abzocke

Berlin – Razzia in Berlin-Neukölln am Mittwochmorgen.
Der Verdacht: Abzocke von Corona-Hilfen!

Polizeibeamte durchsuchten aktuell zwei Objekte in Berlin-Neukölln, wie die Berliner Staatsanwaltschaft via Twitter mitteilte.

Durchsucht wurde unter anderem eine Wohnung im Käthe-Dorsch-Ring in der Nähe von Gropiusstadt. Beteiligt waren Polizisten der „BOA Fokus“ – diese sogenannte Besondere Aufbauorganisation ist eine 30-köpfige Ermittlergruppe bei der Polizei, die Innensenator Andreas Geisel (SPD) im Frühjahr 2019 einsetzen ließ.

Laut Staatsanwaltschaft richtet sich der Verdacht gegen einen 34-Jährigen, der der rechtsextremistischen Szene zugerechnet werde.

Nach Informationen u.a. der BILD  handelt es sich bei diesem Verdächtigen um Sebastian T.. Laut „Tagesspiegel“ stehe im Verdacht, unrechtmäßig 5000 Euro Corona-Soforthilfe kassiert zu haben.
Die Firma habe jedoch weder Umsätze noch Einnahmen verzeichnet.

 

 

Werbung




Werbung

Werbung

Werbung