AktuellesMünchenNews

Unfall bei Oberleitungsarbeiten

München

Werbung

Montagvormittag kam es im Münchner ICE-Betriebswerk zu einem Unfall. Bei Oberleitungsarbeiten kam es zu einem Stromunfall, in Folge dessen ein Bahnmitarbeiter mit schweren Verbrennungen in ein Krankenhaus eingeliefert wurde Nach ersten Erkenntnissen geriet ein 30-jähriger Bahnmitarbeiter aus Berlin gegen 10:30 Uhr während Oberleitungsarbeiten an einer geerdeten Oberleitung mit seinem Werkzeug an die danebenliegende, stromführende Oberleitung. Er bekam einen Stromschlag und erlitt schwerste Verbrennungen an Händen und Unterarmen. Die Unfallaufnahme vor Ort wurde durch die Verkehrspolizeiinspektion / Verkehrsunfallaufnahme des Polizeipräsidium München übernommen. Die Bundespolizei übernimmt die Ermittlungen zu Unfallhergang und Unfallursache. Der Mann wurde in ein Münchner Klinikum eingeliefert.

Ähnliche Artikel