AktuellesBochumNews

Alkoholisierter 19-Jähriger flüchtet mit Kleinstwagen vor der Polizei

Werbung

Auf der Flucht vor der Polizei ist ein 19-Jähriger aus Bochum am frühen Dienstagmorgen, 14. September, mit seinem Kleinstwagen von der Straße abgekommen. Er war erheblich alkoholisiert.

Weil er ohne Licht in Bochum-Weitmar unterwegs war, wurden Streifenbeamten gegen 2.20 Uhr auf den 19-jährigen Autofahrer aufmerksam. Auf die Anhaltezeichen der Polizisten reagierte der 19-Jährige, in dem er Vollgas gab. Doch sein Fluchtversuch endete kurz darauf in der Rechtskurve im Bereich der Karl-Friedrich-Straße 104: Der Kleinstwagen kam nach links von der Straße ab, prallte gegen einen Mülleimer, rammte einen Parkscheinautomaten und stieß schließlich gegen ein geparktes Auto.

Bei dem Unfall zog sich der 19-Jährige leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, das er auf eigenen Wunsch wenig später wieder verließ. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,14 Promille.

Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Polizei stellte den Kleinstwagen des 19-Jährigen sicher. Insgesamt ist ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 23.300 Euro entstanden.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ähnliche Artikel