NR / AKWW / EMS

Bewaffneter Raubüberfall auf Daadener Tankstelle – SEK-Einsatz und Täterfestnahme

Daaden - Fahndung - U-Haft

Bewaffneter Raubüberfall auf Daadener Tankstelle

Daaden

Bereits am vergangenen Sonntagabend, 04.02.2024, kam es zu einem bewaffneten Raubüberfall auf
eine Tankstelle in der Betzdorfer Straße in Daaden.

TICKETS HIER ! 

Gegen 18:40 Uhr betrat ein maskierter männlicher Täter den Verkaufsraum der Tankstelle und bedrohte die 31-jährige Angestellte mit einer Pistole. Er forderte die Herausgabe von Bargeld. Da dies aus technischen Gründen nicht möglich war, entwendete der Täter stattdessen mehrere sogenannte „Flachmänner“ sowie einige Stangen Zigaretten.

Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit straken Kräften der Polizei Betzdorf, Altenkirchen, Hachenburg und Westerburg verlief ergebnislos. Die Angestellte der Tankstelle erlitt durch die Tat einen Schock und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Durch intensive Ermittlungen gelang es innerhalb kürzester Zeit einen 21-jährigen Tatverdächtigen aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf zu ermitteln und Durchsuchungsbeschlüsse für dessen
Wohn- und Aufenthaltsorte zu erwirken.

In den frühen Morgenstunden des Altweiberdonnerstags, 08.02.2024, wurden die Durchsuchungsbeschlüsse sodann durch Kräfte des Spezialeinsatzkommandos Rheinland-Pfalz in Daaden und Derschen vollstreckt. Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen konnte der Beschuldigte zwar nicht angetroffen jedoch verschiedene Beweismittel aufgefunden und beschlagnahmt werden.

Durch zielgerichtete Fahndungs- und Observationsmaßnahmen von Kräften der Kriminalinspektion Betzdorf gelang es anschließend dann doch noch den Beschuldigten im Lauf des Vormittags aufzuspüren und vorläufig festzunehmen.

Noch am selben Tag wurde der Mann dem Haftrichter vorgeführt und es wurde ein Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts eines schweren Raubes erlassen.

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus ermittlungstaktischen Gründen erst jetzt über den
Raubüberfall auf die Tankstelle berichten und weisen zugleich darauf hin, dass aufgrund der noch laufenden Ermittlungen derzeit keine weiteren Auskünfte zu dem Verfahren möglich sind.

Zeugen, die Angaben zu dem Raubüberfall machen können, oder Personen denen nach der Tat
Zigaretten zum Kauf angeboten wurden, werden gebeten sich telefonisch unter 02741 926-0 oder
per Mail (kibetzdorf@polizei.rlp.de) bei der Kriminalinspektion in Betzdorf zu melden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"