AktuellesFEATURE NEWSMünchen

Bombensprengung in Bayern: Freizeitpark und Autobahn für mehrere Stunden gesperrt

Günzburg

Werbung

Bombensprengung in Bayern: Fliegerbombe kann nicht entschärft werden

Am Mittwochvormittag, 22. Juni, wurde in einem Gewerbegebiet nahe Günzburg eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden, teilte die Polizei mit. Die Weltkriegsbombe ist mit 30 Kilogramm Sprengstoff gefüllt und kann nicht entschärft werden. Daher steht nun eine kontrollierte Sprengung unter der Aufsicht von Spezialisten an.

Sprengung einer Fliegerbombe in Bayern: Freizeitpark und Autobahn werden gesperrt

Um bei der Sprengung niemanden zu gefährden, wird eine Sperrzone eingerichtet. Sie umgibt den Ort der Sprengung in einem Radius von einem halben Kilometer. Darin liegen nicht nur weite Teile des Gewerbegebiets, sondern auch ein Abschnitt der A8 sowie der Freizeitpark „Legoland“, dessen Feriendorf sowie die Bundesstraße 16.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"