AktuellesBremenNews

Bremen: Person bei Feuer in Pflegeheim gestorben

Werbung

Bei einem Zimmerbrand in einem Alten- und Pflegeheim in Findorff ist am Donnerstag, den 20.01.2022, eine männliche Person verstorben. Eine Pflegerin musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 12.00 Uhr ging der Alarm der Brandmeldeanlage des Pflegeheims in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein. Kurz erfolgte noch ein Notruf von einer Pflegekraft. Daraufhin alarmierte der Einsatzsachbearbeiter zahlreichen Einheiten von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Beim Eintreffen am Einsatzort entdeckten die Kräfte Rauch aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss. Sofort gingen zwei Atemschutztrupps zur Menschenrettung in das Gebäude vor. Sie führten unter anderem eine Pflegerin aus dem betroffenen Bereich und übergaben sie mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung an den Rettungsdienst.

In dem Brandraum entdeckten die Einsatzkräfte einen Bewohner, für den leider jede Hilfe zu spät kam.

Der Brand hatte sich nur auf das Patientenzimmer begrenzt und war schnell gelöscht.

Drei weitere bettlägerige Bewohnerinnen beziehungsweise Patientinnen befanden sich in dem betroffenen Flurabschnitt. Sie wurden vorsorglich vom Rettungsdienst ins Freie gebracht. Zwei von ihnen transportierte der Rettungsdienst für die sicherere medizinische Versorgung in Krankenhäuser. Eine Person verblieb letztlich vor Ort.

Im Einsatz waren über 70 Kräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr – unter anderem Einheiten der Feuer- und Rettungswachen 1, 2 und 4 sowie die Freiwilligen Feuerwehren Bremen-Lehesterdeich und -Blockland und der Fernmeldedienst.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"