Corona Schleswig-Holstein

Corona: Neumünster droht mit Regel-Verschärfungen

Corona: Neumünster droht mit Regel-Verschärfungen

Corona: Zahlen steigen massiv

Das Coronavirus hat die Stadt Neumünster mittlerweile mit aktuell landesweit am stärksten ansteigenden Fallzahlen fest im Griff.

231 Menschen in Quaratäne

30 Personen in der Stadt sind dem Bericht zufolge aktuell an Covid-19 erkrankt, alleine in der vergangenen Woche kamen 25 Neuinfektionen in der gut 80.000 Einwohner zählenden Stadt hinzu. Damit liege die Sieben-Tage-Inzidenz bei 30,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Ab einem Wert von 50 sind strengere Maßnahmen anzuordnen. 231 Menschen befinden sich laut Stadt zurzeit in Quarantäne – darunter vier Schulklassen und mehrere Lehrer.

Verantwortlich: Nicht nur Reiserückkehrer

Ein Indiz für eine zweite Welle ist laut Amtsärztin Alexandra Barth die Tatsache, dass sich die Neumünsteraner mittlerweile bei Veranstaltungen, am Arbeitsplatz, bei Familienfeiern sowie in der Öffentlichkeit anstecken und nicht mehr nur Reiserückkehrer für die steigenden positiv gestesteten Fälle verantwortlich sind. „Die Neumünsteraner gehen absolut unvernünftig mit der bedrohlichen Situation um“, so Amtsärztin Barth.

Werbung




Werbung

Werbung

Werbung

Werbung