MYK / KO

Gemeldeter Großbrand eines Reiterhofes bestätigte sich so nicht

Am Freitagnachmittag wurden die Feuerwehreinheiten Remagen und Kripp zum Brand eines Reiterhofes oberhalb von Remagen alarmiert. Durch die eintreffenden Kräfte der Feuerwehr konnte dann allerdings relativ zeitnah Entwarnung gegeben werden, denn nicht der Hof stand in Vollbrand, sondern in einer angrenzenden Mistgrube brannten Strohreste und Pferdemist. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand auf den Bereich der Grube begrenzt und die angrenzenden Stal-lungen geschützt werden. Mit Hilfe eines Traktors wurde das Brandgut auseinander-gezogen und auf einer angrenzenden Wiese abgelöscht. Zusätzlich zu den Feuerwehreinheiten aus Remagen waren auch Fahrzeuge der Feuerwehr Sinzig und Bad Bodendorf, der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort. Der Einsatz konnte nach ca. 3 Stunden beendet werden, ein Sachschaden ist nicht entstanden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Remagen

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung