NRW

Raubopfer schwer verletzt.

Zeugen gesucht.

Werbung

Opfer bei Raub auf der Kampstraße schwer verletzt – Polizei sucht Zeugen!

Dortmund – Am 18. April kam es auf der Kampstraße zu einem brutalem Raub. Nach ersten Ermittlungen wendet sich die Polizei jetzt an die Öffentlichkeit mit einem Zeugenaufruf.

Nach jetzigen Erkenntnissen gingen zwei Dortmunder, 24 und 26 Jahre alt, gegen 0.45 Uhr auf der Kampstraße in Richtung Katharinenstraße.
Dort trafen sie auf eine dreiköpfige Gruppe, zwei Männer und eine Frau.
Einer der Männer sprach sie an und fragte nach Geld.
Als dies verneint wurde, schlug der Unbekannte mit den Fäusten auf beide ein und trat ihnen die Beine weg.
Auf dem Boden trat er mehrfach gegen den Kopf des 26-Jährigen sowie gegen die Beine des 24-Jährigen.
Als beide Dortmunder um Hilfe schrien, ließ er von ihnen ab.
Zusammen mit den anderen beiden der Gruppe flüchtete er in Richtung Katharinenstraße. Erbeutet wurde ein Mobiltelefon.
Krankenwagen brachten die verletzten Opfer in ein Krankenhaus.
Der 24-Jährige erlitt durch den Angriff schwerste Verletzungen, deren Heilungsprozess aktuell nicht absehbar ist.
Der Täter wird als circa 190 cm mit muskulöser Statur beschrieben.
Er war circa 25 Jahre alt und hatte eine dunkle Hautfarbe sowie kurze, dunkle Haare. Bekleidet war er mit einer auffällig engen grau/schwarzen Jeans sowie einer schwarzen Jacke mit T-Shirt drunter.
Der zweite Mann war circa 20 Jahre alt.
Er hatte ebenfalls eine dunkle Hautfarbe sowie eine kleine Statur und mittellange Haare. Die Frau soll Anfang Zwanzig gewesen sein und eine helle Hautfarbe gehabt haben.

Hinweise bitte an die Kriminalwache unter 0231-132-7441!

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"