Märkischer Kreis NRW

Unfall zwischen Gefahrgut-Lkw und Sattelzug

 
 

Bielefeld

MK / Bielefeld – BAB 33 – Künsebeck – Steinhagen –
Zwischen den Anschlussstellen Künsebeck und Steinhagen ist am Dienstagmittag, 26.01.2021, ein Gliederzug auf einen stehenden Sattelzug aufgefahren.
Ein Lkw-Fahrer wurde schwer verletzt. Autobahnpolizisten schätzten den Gesamtschaden auf 120.000 Euro.
Beide Lkw hatten keine Ladung an Bord.

Autobahnpolizisten eilten zu einem Lkw-Unfall auf der A 33, der sich gegen 12:41 Uhr ereignete.
Nach den bisherigen Erkenntnissen war ein 45-jähriger Fahrer mit einem Gefahrgut-Lkw und Anhänger einer Bielefelder Firma in Fahrtrichtung Brilon unterwegs.
Mit seinem Gliederzug stieß er gegen das Auflieger-Heck eines stehenden Sattelzugs.
Der 33-jährige Fahrer aus Belarus / Weißrussland hatte mit seinem Sattelzug einen Stopp auf dem Seitenstreifen eingelegt, weil er einen Reifenschaden an seiner Zugmaschine bemerkt hatte.

Der 45-jährige Lkw-Fahrer wurde schwer verletzt und von Rettungssanitätern in ein Bielefelder Krankenhaus gefahren. Sein Gliederzug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Der 33-Jährige konnte mit seinem Sattelzug die Autobahn an der Anschlussstelle Steinhagen verlassen.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung